Publikationen


Die amtliche Verteidigung im schweizerischen Strafprozess,

Dissertation, Dike Verlag Zürich/St.Gallen, 2010, 368 Seiten, broschiert, ISBN 978-3-03751-236-4, CHF 82.-

 

Die Arbeit analysiert lege artis die amtliche Verteidigung nach vereinheitlichtem, mit dem Inkrafttreten der eidgenössischen Strafprozessordnung anwendbarem, sowie nach altem Recht, wobei sich die Darstellung des dogmatischen Status quo nicht auf die für die amtliche Verteidigung speziell geltenden Normen beschränkt, sondern die relevanten Aspekte der Funktion und Stellung sowie der Rechte und Pflichten des (amtlichen) Ver-teidigers einbezieht.

 

Die Offizialverteidigung im Rahmen einer Dissertation als neues bundesrechtliches Regelwerk unter Berücksichtigung der von Lehre und Rechtsprechung entwickelten Grundsätze und des übergeordneten Völker- und Verfassungsrechts sowie der bislang geltenden Zürcher Straf-prozessordnung zu thematisieren, rechtfertigt zunächst ihr hoher Stellenwert in der Praxis: Die Nachfrage nach amtlichen Verteidigern nimmt zu. Zudem beabsichtigt der Verfasser, durch die wissenschaftliche Darstellung und theoretische Ergänzung seiner bisherigen Erfahrungen als (amtlicher) Strafverteidiger, einen vertieften Beitrag an die schweizerische Strafprozessrechts-dogmatik zu  leisten und neben dem juristischen Praktiker eine möglichst breite Leserschaft für das Institut der amtlichen Verteidigung zu interessieren.